Uhrzeit in Venezuela

General Alexis López Ramírez. Foto: falcon.gob.veGeneral Alexis López Ramírez. Foto: falcon.gob.veDer Generalsekretär des Nationalen Verteidigungsrates (Codena) Venezuelas, General Alexis López Ramírez, hat aufgrund seiner Unzufriedenheit mit der Art und Weise, wie die Verfassunggebende Versammlung einberufen und gewählt werden soll, seinen Rücktritt erklärt. Da er kein aktiver Offizier mehr sei, habe sein Schritt jedoch keine praktischen Auswirkungen auf die Nationalen Bolivarischen Streitkräfte, betonte López Ramírez.

In einem vor allem von oppositionellen Medien veröffentlichten Brief betonte der General seine »Wertschätzung, Dankbarkeit und Freundschaft« gegenüber Venezuelas Präsident Nicolás Maduro. Der Staatschef hatte dem Offizier offenbar nach dessen Rücktrittsentscheidung die Übernahme anderer Ämter angeboten. López Ramírez erklärte jedoch, er wolle sich auf seine bäuerliche Herkunft besinnen und sich künftig der Landwirtschaft widmen. »Ich hoffe, dass ebenso wie der Herr Präsident meine Entscheidung und meine Position respektiert hat, dies auch die anderen Führungspersönlichkeiten der Regierungspartei und der Oppositionsparteien tun werden«, erklärte er.

In Venezuela haben sich in den vergangenen Wochen mehrere hochrangige Funktionäre des Staatsapparates gegen das Vorgehen der Regierung gestellt. Das bekannteste Beispiel ist Generalstaatsanwältin Luisa Ortega Díaz, die am Dienstag die Amtsenthebung mehrerer Richter des Obersten Gerichtshofs beantragte. Diese hätten den »republikanischen Charakter« des Landes verletzt, erklärte die Juristin.

Quellen: Aporrea, Correo del Orinoco / RedGlobe

Real time web analytics, Heat map tracking
Ähnliche Beiträge
Solidaritätsanzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.